Ich möchte eine eMail bekommen, wenn dieser Autor etwas Neues schreibt!



Von:
eMail eingeben:



» Beitrag melden

Die Geschichte des Magiers

01.07.2009 (Wed), 13:40

Es war einmal vor langer Zeit, in einer stürmischen und verregneten Nacht, als in einem kleinen Dorf, in einer kleinen Hütte mit Strohdach ein Junge das Licht der Welt erblickte. Gerade als seine Mutter ihn im Arm hielt wurde die Tür aufgestoßen und eine Truppe von Soldaten in blutbefleckten Rüstungen trat in die Hütte ein, erschlug den Vater des Jungen, der sie aufhalten wollte und sich zwischen seine Frau mit dem schreienden Jungen im Arm und die Soldaten stellte, als die Soldaten dann näher an die auf dem Boden kauernde Frau traten flehte sie die Soldaten an:"Bitte, tut ihm nichts, bitte."
Einer der Soldaten holte mit der Hand aus, ballte sie zu einer Faust und schlug der Frau mitten in ihr verweintes Gesicht, sie jedoch ließ den Jungen nicht fallen und hielt ihn tapfer fest, als der Soldat nun zu seinem Schwert griff ging von dem Jungen eine unglaubliche Energie aus die eine Kugel aus Blitzen formte und die Soldaten in der Hütte niederstreckte. Die Mutter sah auf ihren Sohn hinunter der nun nicht mehr schrie oder weinte, er lachte ihr fröhlich entgegen als sei nichts geschehen, dann sah die Frau auf und sah auf dem Boden liegent die Leiche ihres getöteten Gatten, sie brach erneut in Tränen aus und legte sich auf den Boden und betete im stillen dass alles nur ein Traum sei und schloss dabei die Augen und schlief kurz darauf ein. Als sie am nächsten Morgen die Augen aufschlug sah sie vor sich die Gattin des Bürgermeisters, sie hatte geweint, dass sah man ihr an, sie sagte zu der Mutter:"Wir haben deinen Mann vorhin begraben, zusammen mit allen anderen," dabei senkte sie den Kopf und musste ihre Tränen zurückhalten.
Die Mutter des Jngen, die immernoch am Boden lag sah sich um und fragte dann entsetzt:"Wo ist mein Sohn?? Wo ist er, sind noch mehr Soldaten gekommen und haben ihn geholt?? Sag mir wo er ist!"

Zur gleichen Zeit saß ein kleiner Junge allein auf eine Lichtung und versuchte einen Schmetterling zu fangen, dabei beobachtete ihn eine alte Frau die auf ihren Stock gestützt und gebückt hinter ein paar Büschen stand.
Der kleine Junge versuchte erneut den Schmeterling zu fassen zu bekommen doch seine Arme waren einfach zu kurz, und er hob noch einmal die Hand um zuzugreifen, plötlich schoß ein Feuerbal wie aus dem nichts aus seiner Handfläche, verbrannte den Schmetterling und flog direkt auf die alte Frau zu, doch diese blieb ganz ruhig stehen und hob nur ihre Hand und der Feuerball verschwand genauso schnell wie er gekommen war.
Sie trat aus den Büschen heraus auf den Jungen zu, ganz langsam, der Junge aber zeigte kein Anzeichen von Angst oder Panik, er bleib einfach sitzen und sah die Frau mit großen Augen an, als die Frau dann vor ihm stand nahm sie ihn mit einer Hand hoch und steckte ihn so in einen Beutel der ihr um die Hüfte hing dass er mit dem Kopf hinaussah, dann sagte sie zu dem Jungen:"Bleib schön da drin mein kleiner, und halt dich gut fest." Der Junge schien dies zu verstehen und griff an den Rand des Lederbeutels und krallte sich daran fest. Die Frau hob ihren Stock und stampfte dann auf dem weichen Waldboden auf und es gab einen lauten Knall und im nächsten Augenblick stand die Frau mit dem Jungen im Beutel vor einer kleinen Holzhütte in der Nähe einer Pioniersiedlung, sie trat ein und schloß die Tür hinter sich.

Ein paar Jahre gingen ins Land, der Junge wurde groß und kräftig und entwickelte eine INtelligenz die selbst die alte Dame, die kein bisschen älter aussah wie früher als sie den Jungen fand.

Inzwischen konnte der Junge Feuerbälle in jeder Größe heraufbeschwören genauso wie Blitze schleudern und Riesige Wassernassen allein mit seinem Willen steuern, genauso hatte er von der alten Dame gelernt Wunden vollständig zu heilen und sogar Tote wiederzuerwecken, auch wenn das noch nicht jedes mal klappte.
Als der Junge an einem heißen Tag gerade am Wasserfall trainierte rief ihn die alte Frau zu sich in die Hütte und sagte :"Hör zu mein Junge, du musst gehen ich habe dir eine Tasche gepackt, dort ist alles drin was du brauchst, geh zur Piniersiedlung, dort wirst du fürs erste Arbeit finden, dann geh nach Logar, melde dich dort beim Bürgermeister, er wird bestimmt auch etwas arbeit für dich haben, nutze deine Macht weiße, ob für das Gute oder für das Böse, das musts du selbst wissen und pass auf dich auf und nun geh, und falls dich jemand nach deinem Namen oder deiner Herkunft fragt sage einfach du heißt Deskarion und kommst aus Logar." Damit schob sie den Jungen aus der Tür, er wollte nich etwas erwidern aber dazu kam er nicht mehr denn die alte Dame schlug ihm die Tür vor der Nase zu, er drehte sich um und ging in Richtung der Pioniersiedlung, als er vor der Palisade der Siedlung stand drehte er sich noch einmal um und sah, wie Soldaten in die kleine Hütte der hineinliefen, sie hatten ihre Schwerter gezückt. Dem Junge fuhr ein Schock durch die Glieder, er drehte sich um, wollte gerade losrennen als eine Riesige Feuersäule aus der Hütte in den Himmel aufstieg, als das Feuer wieder erloschen war, war von der Hütte nicht mehr übrig als ein Häufchen Asche auf verbanntem Gras, die nun vom Wind verweht wurde. Dem Junge traten die Tränen in die Augen als er an das zwar harte, aber doch sehr gute Training zurückdachte, er hatte die alte Dame immer als Mutter bezeichnet, sie jedoch hatte ihn darauf immer wieder mit einer Reisenden Flut umgeworfen.
Als er sich wieder in Richtung Pioniersiedlung umdrehte ertönte in seinem Kopf die Stimme der alten Dame:"Pass auf dich auf, du wirst deine wahre Mutter auf deine langen Reise nicht finden falls du dir das erhoffst, aber du brauchst sie nicht zu finden, du trägst sie in dir, mit jedem Zauber den du heraufbeschwörst, wirst du Stärker, bis zu dem Tag an dem du genauso Stark sein wirst wie es deine Mutte war als ich sie als Schülerin entließ."
Der Junge nahm sich diesen Gedanken, so stark zu sein wie seine Mutter als Motivation, obwohl er sie nie richtig kennengelernt hatte, und ging auf das Tor zu, eine Wache neben dem Tor fragte ihn." Wer bist du Junge??"
Und derJunge antwortete:"Ich bin Deskarion aus Nirgendwo."
   







#1 | 01.07.2009, 18:33
Deska, Hut ab!
Obwohl ich die Geschichte für sich sehr traurig empfinde das fast die Tränen rauskitzelt, fidne ich sie jedoch verdammt gut geschrieben!





Du musst mit einem Charakter eingeloggt sein, um Chatmessages zu verschicken
#2 | 02.07.2009, 07:34
Auch ein verdammt gutes Meisterwerk.

Sehr schön geschrieben.
Auch ich konnte gerade ne Träne unterdrücken.

Das könnte ne gute Fortsetzungs-geschichte werden


Du musst mit einem Charakter eingeloggt sein, um Chatmessages zu verschicken
#3 | 02.07.2009, 08:18
Also Tränen gab es bei mir net (Macho´s halt

Aber die geschichte an für sich ist mal Geil gemacht Digger *Hutziehvordir*




Du musst mit einem Charakter eingeloggt sein, um Chatmessages zu verschicken
#4 | 02.07.2009, 11:37
Thx für das Lob, es war eig nicht meine Absicht manche zu Tränen zu rühren dafür möchte ich mich entschuldigen :-D aber es war wirklich nicht meine Absicht.

Wenn ich mal wieder während Wartungsarbeiten die fast 7 Stunden dauern nichts mehr zu tun haben setze ich mich mal an eine Fortsetzung .





Du musst mit einem Charakter eingeloggt sein, um Chatmessages zu verschicken
#5 | 02.07.2009, 13:08
Ja! Die langweilige Wartungsarbeit bewirkt bei einigen shcon ganz tolles Wunder !!!

Ich werde mich freuen noch was von Dir in dieser Richtung lesen zu können, Deska!




Du musst mit einem Charakter eingeloggt sein, um Chatmessages zu verschicken
#6 | 02.09.2009, 14:28
Tolle geschichte hut ab über den kleinen nun großen mage



Du musst mit einem Charakter eingeloggt sein, um Chatmessages zu verschicken
#7 | 02.09.2009, 16:35
In eine fortsetzung geplant?
Wenn nicht wäre es sehr schade



Du musst mit einem Charakter eingeloggt sein, um Chatmessages zu verschicken
Zum Kommentieren bitte mit einem Charakter einloggen.

 

Die Registrierung ist kostenlos und für jeden!

MMOCluster Username
eMail
Passwort
Passw. wiederh.


Kythrom
Bild: 100_1157 1
Kelamari
Bild: 100_1198 1
Kelamari
kleisti12
Bild: moni 1
mearagorn

Mini-Blog

22.10.2013, 11:09
Sweetshorty: geht hier überhaupt was ^^ 0

31.08.2012, 15:31
shandir82: Suche eine Gilde für RoM in Tuath! 0

15.05.2012, 10:28
Diepüppi: Kann ma bitte einer für sorgen das man diese sinnlos events abschafft!!!! Wie Püppchen hier für dauerevent vom Blumenfest ist!!! 2

20.04.2012, 18:32
Diepüppi: ogog wie noch net fertch gib gummi un so 1

17.04.2012, 17:06
Diepüppi: sardo sterben ogog und so ach ne doch nicht lol 9


Schreibe selbst etwas: